Biografie

Emmas Kindheit

Emma Watson wurde am 15. April 1990 als Emma Charlotte Duerre Watson in Paris geboren. Ihre Eltern Jacqueline und Chris Watson, beide Anwälte, zogen mit Emma aber wieder zurück in ihre Heimat Großbritannien, als Emma fünf Jahre alt war. Noch im gleichen Jahr ließen sich ihre Eltern scheiden und Emma zog zusammen mit ihrem Bruder Alex mit ihrer Mutter nach Oxford. Ihr Vater hingegen entschied sich dafür, in London zu leben um dort in seiner Kanzlei zu arbeiten.

Schulzeit

In Oxford besuchte Emma bis 2003 die bekannte Vorschule Dragon School, eine unabhängige Privatschule für Kids von vier bis 13 Jahren. Dort entdeckte Emma ihre Leidenschaft für die Schauspielerei und wirkte in verschiedenen Theaterstücken mit – in der Hauptrolle. Mit sieben Jahren sahnte Emma Watson zudem den ersten Platz bei der Daisy Pratt Poetry Competition ab, einem Gedichtvortragswettbewerb.

2000 ging Emma auf Empfehlung zum Harry Potter-Casting und schnappte mehr als 4.000 Konkurrentinnen die Rolle der Streberin Hermine vor der Nase weg!

2003 wechselte Emma dann auf die Headington School in Oxford, eine unabhängige Mädchenschule. Zu diesem Zeitpunkt war sie als Streberin Hermine durch Harry Potter und der Stein der Waisen und den zweiten Teil Harry Potter und die Kammer des Schreckens schon ein absoluter Star. Auch beim Dreh zu Harry Potter wurde Emma übrigens halbtags unterrichtet.

Ihren Realschulabschluss machte Emma 2006 in zehn Fächern. Alles Einser.

Auch ihr Abi schließt Emma 2008 vorzüglich ab: mit einer Eins in Englischer Literatur, Kunst und in Geo.

Universität

Emma hat sich nach einem Jahr Auszeit im Herbst 2009 an der privaten Brown University, einer amerikanischen Spitzenhochschule, die zur Ivy League gehört, eingeschrieben. Dort studierte sie 18 Monate lang Literaturwissenschaft, bevor sie sich entschloss, ein Auslandssemester in ihrer Heimat Oxford zu absolvieren, wo sie derzeit studiert. Ihren Abschluss will sie dann im kommenden Jahr in den USA machen.